[Rezension] ”Mein Herz zwischen den Zeilen” – Jodi Picoult & Samantha Van Leer

20130723_181752Als ich das Buch angefangen habe, war ich doch etwas verwirrt und musste mich erstmal reinfinden, denn das Buch beginnt direkt mit dem Märchen.

Aber das Buch hat einige Überraschungen parat, und das schon am Anfang!
Wenn man das Buch zuklappt, erfährt man, dass die Charaktere ein Eigenleben führen, das heißt, dass sie eigentlich auch nur Schauspieler eines Buches sind.

Man lernt danach dann auch Delilah kennen und sympathisch war sie mir von Anfang an.
Lange musste man gar nicht warten, bis Delilah und Oliver aufeinander treffen und schon wird klar, dass das etwas ganz großes wird.

Verlag: boje

Originaltitel: Between the lines

Erscheinungsdatum: 19. Juli 2013

Seiten: 283

Preis: 14,99€ €

”Und woher willst du wissen, dass du nicht auch Teil eines Buches bist? Dass nicht jetzt gerade irgendjemand deine Geschichte liest?”

Inhalt:
»Hilf mir« – Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?

Meinung:
Der Schreibstil im Buch gefällt mir gut, er lässt sich locker lesen und man kommt gut in die Geschichte rein. Er ist auch sehr jugendlich gehalten, so kann man die Geschichte von Delilah und Oliver gut miterleben.
Dieses Buch beinhaltet drei Sichtweisen. Einmal von Delilah und dann Oliver. Was ich auch schön finde, dass es auch Passagen gibt, wo die Sicht ein Buch in diesem Buch beschreibt. Wir lesen ein Buch im Buch und das finde ich echt mal was anderes!

Die Charaktere haben mir gut gefallen!

Delilah ist eine wunderbare Protagonistin. Sie liebt Bücher über alles und ich finde es toll, dass sie sich für ein einziges Buch so begesitern kann. Allein diese Tatsache macht sie super sympathisch.
Am Anfang, als sie feststellt, dass sie sich mit Oliver unterhalten kann, hält sie sich für verrückt und weiß nicht richtig, was sie davon halten soll.

Auch Oliver konnte mich begeistern. Er ist ein Märchenheld der alles hat, was er sich wünscht – Freunde und eine schöne Prinzessin. Doch das ist ihm nicht genug, denn nichts ist ihm lieber, als aus dieser Welt zu entfliehen. Gerade auch dann, als er Delilah zum ersten mal entdeckt und sich sofort in sie verliebt.
Er versucht alles um aus dieser Märchenwelt raus zu kommen, aber auch diese verrückten Ideen sind nicht ganz ohne..

Als ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört habe, muss ich sagen, dass allein dieser Titel mich schon angesprochen hat. ”Mein Herz zwischen den Zeilen” klingt nach einem total süßen, außergewöhnlichen Buch!

Als ich das Buch angefangen habe, war ich doch etwas verwirrt und musste mich erstmal reinfinden, denn das Buch beginnt direkt mit dem Märchen.
Aber das Buch hat einige Überraschungen parat, und das schon am Anfang!
Wenn man das Buch zuklappt, erfährt man, dass die Charaktere ein Eigenleben führen, das heißt, dass sie eigentlich auch nur Schauspieler eines Buches sind.

Man lernt danach dann auch Delilah kennen und sympathisch war sie mir von Anfang an.
Lange musste man gar nicht warten, bis Delilah und Oliver aufeinander treffen und schon wird klar, dass das etwas ganz großes wird.

Das Buch brauch eigentlich keine Spannung, denn diese Spannung ist eigentlich nur das, wie Oliver endlich aus diesem Buch erwischt!

Das Ende wird natürlich aufgelöst, auch wenn es mir so genau gar nicht gefällt. Es ist toll, aber es verwirrt mich jetzt noch.
Das Buch an sich ist abgeschlossen, von daher bleibt es ein seltenes einzelnes Buch.

Fazit:
Mit ”Mein Herz zwischen den Zeilen” ist Jodi Picoult mit ihrer Tochter ein außergewöhnliches Buch gelungen. Die Grundidee ist einfach super süß und auch toll umgesetzt worden. Da mich der Anfang und das Ende etwas verwirrt hat, kann ich dem Buch leider keine volle Punktzahl geben, dennoch finde ich, dass dieses Buch ein klares Must-Read für alle Menschen ist, die auf süße Liebesgeschichten stehen!

4_buecherlies

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s