[Rezension] ”Engelsnacht” – Lauren Kate

Engelsnacht von Lauren KateVom Äußerlichen strahlt das Buch eine düstere und gar traurige Stimmung aus. Das Cover gibt einem das Gefühl, dass es ein recht interessantes Buch sein könnte.

Die ganze Umgebung der Sword & Cross ist wirklich gut beschrieben. Diese düstere Gegend, den Blick auf einen Friedhof. Alles wirkt so leblos und streng. Und wenn Lucinda an diesem Ort die Schatten sieht… Ich würde es mit der Angst zu tun bekommen.

Als die Autorin dies beschrieben hat, habe ich mir diese Gegend gedanklich vorgestellt und bin der Meinung, dass es kein schöner Ort ist und ich froh bin, da nicht zu sein.

Verlag: Heyne

Originaltitel: Fallen

Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2012

Seiten: 445

Preis: 8,99 €

EIN MÄDCHEN,
EIN JUNGE und
EINE LIEBE
für die EWIGKEIT!

Inhalt:
Die 17-jährige Lucinda Price besucht seit kurzem das Internat ‘Sword & Cross’. Dort landen die Leute, die Problemfälle darstellen. Luce sieht seit ihrer Kindheit dunkle Schatten, die sie bedrohen und von Zeit zu Zeit umzingeln, so, dass es sie in Panik versetzt. Seitdem sie die neue Schule besucht, scheint es, als seien diese Momente mit den düsteren Schatten immer mehr zu werden. Doch etwas ist anders: Der unglaublich attraktive Daniel ist immer zur Stelle, wenn die Schatten die Oberhand zu gewinnen drohen. Er rettet in dieser Dunkelheit Luce immer und immer wieder das Leben. Das versteht Luce aber gar nicht, denn Daniel benimmt sich ihr gegenüber distanziert, sogar feindselig. Luce ahnt mehr als sie weiß, dass sie irgendwas mit Daniel verbindet. Dass sie ihn nicht das erste Mal kennenlernt. Dass es ihr Schicksal ist..

Meinung:
Vom Äußerlichen strahlt das Buch eine düstere und gar traurige Stimmung aus. Das Cover gibt einem das Gefühl, dass es ein recht interessantes Buch sein könnte.

Doch dann schlägt man das Buch auf:
Dieses Buch lässt sich auf Grund des Schreibstils wirklich flüssig lesen. Das Buch beschreibt Lucindas Empfindungen nicht in der ‘Ich-Form’ sondern in der dritten Person. Das hat mir wirklich sehr gefallen, weil man sich trotzdem perfekt in Lucinda rein versetzen konnte.

Die ganze Umgebung der Sword & Cross ist wirklich gut beschrieben. Diese düstere Gegend, den Blick auf einen Friedhof. Alles wirkt so leblos und streng. Und wenn Lucinda an diesem Ort die Schatten sieht… Ich würde es mit der Angst zu tun bekommen.
Als die Autorin dies beschrieben hat, habe ich mir diese Gegend gedanklich vorgestellt und bin der Meinung, dass es kein schöner Ort ist und ich froh bin, da nicht zu sein.

Die Charaktere werden toll beschrieben und mit ein paar Ausnahmen kamen sie wirklich sehr sympathisch rüber.
Besonders die beiden Hauptcharaktere Lucinda und Daniel.
Lucinda, die Taffe, wie ich sie nenne. Sie hat wirklich eine harte Vergangenheit. Seit sie 5 Jahre alt ist, sieht sie diese unheimlichen Schatten, wird für verrückt gehalten. Sie musste zu einer Therapie und musste Tabletten schlucken. Und dann wird sie wegen Mordes verdächtigt. Und trotzdem gibt sie nicht auf. Und dann begegnet sie Daniel! Alles scheint sich zu verändern.

Daniel, der attraktive. Er ist am Anfang wirklich alles andere als freundlich zu Lucinda, er wirkt so, als ob er sie verachten würde und dass, obwohl sie ihm ja eigentlich keinen Grund gegeben hat. Keinen, den sie jedenfalls wüsste. Trotzdem finde ich Daniel wirklich sehr faszinierend und geheimnisvoll und ich stelle ihn mir seeeehr gut aussehend vor :b Obwohl er ja am Anfang so mies zu Luce ist, liebe ich ihn. Ein toller Charakter^^

Cam, eine Nebenfigur in dem Buch. Ich kann nicht erklären wieso, aber er war mir von Anfang an unsympathisch. Mir schwirrte beim Lesen irgendwie die ganze Zeit durch den Kopf, dass an ihm irgendetwas faul ist.

Das Buch hat ein offenes Ende, was ich persönlich immer echt blöde finde. Es bleiben noch viele Fragen offen, die man wahrscheinlich erst im zweiten Band erfährt.

Fazit:
Ich habe viele negative Kritik über das Buch gelesen und bin mit wenigen Erwartungen an das Buch gegangen. Aber das ist was, was ich nicht verstehe, denn es ist ein wirklich super Buch. Perfekt für Leute, die auf so Engelgeschichten stehen.
Ich habe Band 2 zu Hause, werde aber etwas warten, ihn zu lesen. Ich finde, dass es mal ganz schön ist, ein Buch über Engel zu lesen, aber nicht in Dauerschleife.
Alles in einem ist es ein wirklich seeehr schönes Buch!

 

4_buecherlies

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s