[Rezension] ”Rush of Love – Vereint” – Abbi Glines

20131027_141853Nach ”Rush of Love – Erlöst” musste ich mal wieder wissen wie es weiter geht! Dieser Schreibstil und die Geschichte kann einfach so süchtig machen!Das Ende hat mich zufrieden gestellt obwohl ich gerne wissen würde, wie es mit dieser Nan weitergeht. Wobei sie sich nie ändern wird. Ich könnte ewig von Blaire und Rush lesen.

Aber ich freue mich auf die anderen Bücher von der Autorin, denn dort werden die Geschichten von Grant und Woods erzhält. Zwei meiner liebsten Charaktere in den Büchern.

Verlag: Piper

Originaltitel: Forever too far

Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2013

Seiten: 355

Preis: 8,99 €

”Wenn du einen Grund zum Leben findest, halte daran fest.
Lass nicht los. Auch wenn das heißt, dafür Brücken abreißen zu müssen.” – Rush Finlay

Seite 5

Inhalt:
Blaire ist mit ihrer großen Liebe Rush verlobt und trägt sein Kind unter dem Herzen. Alles ist perfekt – bis Rush an Thanksgiving zu seinem Vater nach L.A. kommen soll, um seine Schwester Nan unter Kontrolle zu bringen. Seit der Zurückweisung durch Rush treibt sie Freunde und Familie mit ihrer Bitterkeit in den Wahnsinn. Sie ist kurz davor, mit allen zu brechen und vollkommen alleine dazustehen. Natürlich beschließen Rush und Blaire, ihr zu helfen. Doch in L.A. Setzt Nan alles daran, einen Keil zwischen die beiden zu treiben. Hin- und hergerissen zwischen seiner Familie und seiner Liebe zu Blaire, muss Rush einen Weg finden, um das Vertrauen seiner Schwester zu gewinnen, ohne die Liebe seines Lebens zu verlieren. Bis schließlich etwas passiert, das Blaire davon überzeugt, dass sie nie an erster Stelle für Rush kommen wird. Sie muss – für sich und ihr Baby – eine schwere Entscheidung treffen, obwohl es ihr das Herz brechen wird.

Meinung:
Zum Schreibstil von Abbi Glines muss ich ja nicht mehr viel sagen. Er ist einfach großartig. Flüssig gehalten und schnell zu lesen.
Wieder sind die Kapitel abwechselnd aus Blaires und Rushs Sicht geschrieben. Allerdings gibt es zwischendurch ”Überraschungskapitel”

Blaire fand ich auch hier wieder mutig und toll. Sie hat irgendwas an sich, dass einen dazu bringt, sie zu lieben.
Leicht hat sie es auch hier nicht. Sie ist glücklich mit Rush verlobt und trägt sein Kind unter dem Herzen und dann kommt Nan wieder dazwischen! Sie muss viel aushalten und dafür, dass sie das alles durchsteht, beneide ich sie sehr!

Eigentlich ist Rush ja der totale Traummann. Er tut alles für Blaire und beschützt sie. Nur manchmal hätte ich ihn echt in den Arsch treten können. Zumindest was Nan angeht! Es ist seine Schwester, aber für diese verrückte Kuh lässt er Blaire teilweise total im Stich.

Über Nan braucht man gar nicht viel sagen. Das ist so ein verrücktes Miststück. Klar, sie hat es auch nicht leicht gehabt, aber das ist kein Grund die Familie und vor allem Blaire so zu schikanieren und zu hassen!

Bethy hat mir wieder gefallen. Aber auch Grant und auch Dean, Rushs Vater, obwohl er ein komisches Leben führt.
Besonders gefallen hat mir Abe, Blaires Vater. Er hat zwar in Buch eins derbe Mist gebaut, aber er bemüht sich um seine Tochter!

Nach ”Rush of Love – Erlöst” musste ich mal wieder wissen wie es weiter geht! Dieser Schreibstil und die Geschichte kann einfach so süchtig machen!

Die Geschichte setzt genau da an, wo ”Erlöst” aufgehört hat und damit beginnt eigentlich auch schon das Theater. Die Zeit ist quasi die Ruhe vor dem Sturm.
Nach dem Thanksgivings Fest, an dem Freunde, Dean, Rushs Vater und Abe, Blaires Vater, eingeladen waren, beginnt der eigentliche Stress, denn Nan macht mal wieder Probleme.

Wegen diesen Reisen Blaire und Rush mit Dean nach L.A., damit Rush Nan unter Kontrolle bringen kann.
Doch dieser Schuss geht eindeutig nach hinten los, denn Nan macht so einen Terz bei ihrem eigentlichen Vater, Kiro, der außerdem noch eine Tochter anerkannt hat, und terrorisiert alle.

Ihr Verhalten finde ich ja total schrecklich! Denn auch Blaire behandelt sie einfach nicht besser. Im Gegenteil! Sie versucht Blaire und Rus mit ihren Machenschaften auseinader zu bringen und droht sogar mit Selbstmord.

Ist ja klar, dass Rush sich Sorgen um seine Schwester macht, aber das ist noch lange kein Grund, Blaire zu vernachlässigen und zu verletzen. Das sind so Momente gewesen, wo ich Rush nicht richtig verstanden habe.

Nan ist einfach ein hinterhältiges kleines Miststück und ich hasse sie. Ich habe einfach null Mitleid mit ihr, denn fast hat sie es geschafft, dass dieser Keil zwischen Blaire und Rush bestehen bleibt.

Das Ende hat mich zufrieden gestellt obwohl ich gerne wissen würde, wie es mit dieser Nan weitergeht. Wobei sie sich nie ändern wird. Ich könnte ewig von Blaire und Rush lesen.
Aber ich freue mich auf die anderen Bücher von der Autorin, denn dort werden die Geschichten von Grant und Woods erzhält. Zwei meiner liebsten Charaktere in den Büchern.

Fazit:
”Rush of Love – Vereint” von Abbi Glines ist ein gelungener Trilogie-Abschluss. Langweilig wurde es nicht und es gab sogar noch mehr Drama im Buch. Ich konnte richtig mitfühlen und sowas finde ich bei Büchern ja immer am besten. Ich könnte ewig von Rush und Blaire lesen.

 

5_buecherlies

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s