[Rezension] ”Mein Sommer nebenan” – Huntley Fitzpatrick

2013-04-17 23.07.40Das Buch besitzt eine wunderschöne, sommerliche Liebesgeschichte! Neu ist sowas ja eigentlich gar nicht. Einwohlbehütetes Mädchen verliebt sich in den Nachbarsjungen, der von der Mutter nicht akzeptiert wird. Aber diese Geschichte wurde einfach wunderbar ausgearbeitet! Sie besitzt eine solche Vielseitigkeit und übt eine gewisse Anziehungskraft aus!

Verlag: cbj

Originaltitel: My life next door

Erscheinungsdatum: 19. April 2013

Seiten: 505

Preis: 16,99 €

”Jase?”
”Mmm-mmm?” Er stützt sich auf einen Ellbogen. Sein Gesicht ist in der Dämmerung kaum auszumachen.
”Du musst mich jetzt küssen”, höre ich mich sagen.
”Stimmt.” Er beugt sich näher. ”Das muss ich.”

Inhalt:
Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft , muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen …

Meinung:
Der Schreibstil von Huntley Fitzpatrick hat mir sehr gut gefallen! Er ist flüssig und jugendlich gehalten, so dass es keine Unklarheiten gab.
Das Buch ist komplett in Sams Sicht geschrieben.

Dieses Buch besitzt an einer Vielzahl von tollen und unglaublichen Charakteren!

Sam ist eine wirklich tolle Protagonistin.
Von Anfang an ist klar, wie sehr sie die Familie Garrett bewundert und von ihnen fasziniert ist.
Und als sie selber ein Teil von dieser tollen Familie ist, zeigt sich, dass sie perfekt da rein passt.
Die kleinen Kinder lieben sie und halten sie für eine Heldin. Außerdem versteht sie sich mit den anderen ebenfalls gut.
Am Anfang ist sie noch das ruhige, zurückhaltende Mädchen und tut eigentlich alles, was ihre Mutter von ihr verlangt. Aber als sie die Garretts richtig kennenlernt und viel mit ihnen zusammen ist, entwickelt sie sich einfach klasse! Sie wird selbstbewusster und bietet gegen Ende sogar ihrer Mutter die Stirn!

Was soll man großartig zu Jase sagen? Er ist der Traumtyp schlecht hin! Er sieht gut aus, ist witzig und liebevoll! Er hat einfach einen tollen Charakter. Außerdem ist er immer für Sam da und geht auf ihre Wünsche ein. Jedes Mädchen wünscht sich so einen Jungen an der Seite.

Dann gibt es natürlich noch die anderen Leute aus der Garrett Familie. Sie besteht mit Jase aus 10 Köpfen. Also eine richtige Großfamilie! Doch man liebt sie einfach alle! Jeder ist einzigartig. Mrs. Garrett – die Mutter hat mir super gefallen. Sie lässt die Kommentare über sich ergehen, die die anderen Menschen machen und ist eine unglaublich liebevolle Mutter. Hätte ich nicht so eine tolle Mutter, würde ich sie mir glatt als Mutter wünschen ^.^
Dann gibt es natürlich noch den kleinen süßen George, der sich Sorgen um alles macht, das kleine Nesthäckchen Patsy, deren ersten Wort Titi ist und auch Andy, die eine ziemlich aufbrausende Art hat.

Auch Tim, der Bruder von Sams bester Freundin, hat mir super gefallen! Seit frühster Kindheit ist auch er mit Sam befreundet, stürzt jedoch in ein tiefes Loch! Er ist ständig besoffen oder high und doch hat er irgendwie eine liebevolle, heldenhafte Art an sich. Vor allem nimmt er kein Blatt vor den Mund!

Wen ich absolut nicht leiden konnte, ist Sams Mutter! Sie hat nur den Wahlkampf im Kopf und hat null Interesse an ihrer Tochter. Das geht gar nicht!

Auf das Buch bin ich durch eine gute Freundin gestoßen. Sie hat mir von dem Buch erzählt und empfohlen, es mir zu kaufen. Da ich nicht warten konnte und es sich wirklich toll angehört hat, habe ich es einfach mitgenommen, als ich in der Buchhandlung war. Und ich habe mich riesig drauf gefreut, weil ich im Moment eh in so einem Liebesgeschichten Fieber bin ^.^

Ich wurde auch nicht enttäuscht!

Das Buch besitzt eine wunderschöne, sommerliche Liebesgeschichte! Neu ist sowas ja eigentlich gar nicht. Einwohlbehütetes Mädchen verliebt sich in den Nachbarsjungen, der von der Mutter nicht akzeptiert wird. Aber diese Geschichte wurde einfach wunderbar ausgearbeitet! Sie besitzt eine solche Vielseitigkeit und übt eine gewisse Anziehungskraft aus!

Das liegt zum Teil auch an der Familie Garrett. Ich wiederhole mich wahrscheinlich, wenn ich sage, dass diese Familie einfach nur toll und herzlich ist! Ich selber hätte nichts dagegen, so eine chaotische Familie zu haben.

Die Liebesgeschichte zwischen Jase und Sam finde ich einfach nur zum verlieben schön! Sie baut sich sehr langsam und realistisch auf. Man spürt von Anfang an, dass zischen den beiden eine Anziehungskraft vorhanden ist, allerdings wird nichts übereilt. Sie gehen Schritt für Schritt voran. Man genießt es einfach!

Am Ende ist natürlich ein Höhepunkt an Spannung vorhanden! Ein schrecklicher Schicksalsschlag, bei dem mir selber fast die Tränen gekommen sind, führt die Familien letztendlich zusammen.

Fazit:
”Mein Sommer nebenan” ist eine tolle Geschichte über die erste Liebe! Die tolle ausgearbeitete Handlung und die wahnsinnig tollen Charakter bereiten totales Lesevergnügen. Gerade für Fans der Romantik ist es ein Must-Read!

 

5_buecherlies

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s