[Rezension] ”Zwischen uns die halbe Welt” – Simone Elkeles

2013-06-10 13.46.58Die zweite Hälfte sorgt gehörig für großartige Spannung und ich fand Amy und Avi einfach wieder total toll zusammen.

Wie zu erwarten, kam die Romantik natürlich nicht zu kurz! Klar, sie mussten sich zügeln, in der Gegenwart von ihrem Aba durften sie sich nicht küssen und in einem Bett schlafen. Ron ist halt auch nur ein Dad einer 17 Jährigen Tochter.

Verlag: cbt

Originaltitel: How to Ruin my Teenage Life

Erscheinungsdatum: 10. Juni 2013

Seiten: 347

Preis: 8,99 €

”Ich liebe dich, Amy Nelson-Barak. Schon als ich dich zum ersten Mal zu Gesicht bekommen habe, konnte ich den Blick nicht von dir lassen. Schon als wir zum ersten Mal miteinander geredet haben, konnte ich nicht mehr aufhören, mit dir zu reden. Vom ersten Kuss an konnte ich nicht aufhören, dich zu küssen. Und von dem Moment an, als wir über unsere Hoffnungen, Ängste und Unsicherheit gesprochen haben, konnte ich nicht mehr aufhören, dich zu lieben.”

Seite 297/298

Inhalt:
Von wegen Liebe! Es ist doch einfach hoffnungslos, wenn man ungefähr die halbe Welt zwischen sich hat. Während Avi also nun mal nicht da sein kann, beschließt Amy, sich von ihrem Kummer abzulenken, indem sie hochkreativ und selbstlos dem Liebesglück ihrer Umgebung nachhilft. Voll in Fahrt, kommt ihr aber ständig dieser schräge Nachbarsjunge Nathan in die Quere – und plötzlich sind die beiden sich näher, als gut ist. Zumindest wenn ein total verliebter, durchtrainierter “Sommerflirt” namens Avi vor der Tür steht …

Meinung:
Wie nicht anders zu erwarten, hat mir der Schreibstil von Simone Elkeles super gefallen! Sie schreibt so leicht, mit viel Humor und Gefühl, dass man ihn einfach lieben muss.
Das Buch ist wieder komplett aus der Sicht von Amy geschrieben.

Das Buch besitzt natürlich wieder Charaktere, die man liebt, und Charaktere, die man weniger liebt!

Amy hat mir ja schon im Vorgänger total super gefallen. Das hat sie auch hier wieder! Man muss über ihre Aktionen, die sie einfach nur gut meint und total schief gehen, einfach nur herzlich lachen.
Ein Beispiel liegt darin, dass sie versucht ihren Aba, ist hebräisch und bedeutet Dad, verkuppeln möchte und das geht gehörig in die Hose.
Seit sie den Sommer in Israel verbracht hat, vermisst sie ihre Familie und Freunde von dort. Außerdem besucht sie den Konversionsunterricht, um sich dem Judentum anzuschließen.
Amy ist liebevoll, witzig und interessant. Man weiß bei ihr einfach nicht, was sie als nächstes plant.

Avi.. ist Avi.. Mutig, stark, herzlich, gutaussehend, witzig, charmant, süß und all das Gute in einer Person! Ich habe einfach einen Narren an ihm gefressen!
Er absolviert zur Zeit die Grundausbildung beim Militär und diese hat ihn natürlich verändert. Nicht nur Physisch, sondern auch Psychisch.
Ich fands einfach total süß, dass er Amy mit einem Besuch überrascht hat.

Und dann gibt es Nathan.. Er ging mir gehörig auf die Nerven. Er kleidet sich wie ein Nerd und macht Amy andauernd fertig. Er hat ein Geheimnis und hat ihn wohl zu dem gemacht, der er ist..

In diesem Buch lernen wir Jess, Amys beste Freundin, kennen. Sie war mir auf Anhieb sympathisch, auch wenn sie manchmal eine echt nervige Ader hatte.

Eine gefühlte Ewigkeit, die doch ‘nur’ zwei Monate waren, habe ich auf die Fortsetzung von ”Nur ein kleiner Sommerflirt” gewartet. Und dann hatte ich es endlich in meinen Händen!!

Lange musste ich gar nicht warten, damit ich es beginnen konnte und dann bin ich auch sofort in die Handlung eingetaucht. So, als hätte ich nie diese Pause dazwischen gehabt!

Das Buch setzt da an, wo Amy in Chicago ist und versucht, ihr normales Leben weiter zu leben. Anstatt bei ihrer Mutter, lebt sie jetzt bei ihrem Vater Ron. Was manchmal für echt witzige Momente sorgte, denn sie versucht, wie bereits erwähnt, ihren Vater zu verkuppeln. Und das sorgt für mächtig Ärger.
Trotz Alltag vermisst sie ihren Avi sehr und Kontakt gibt es nur über Briefe, die er schreibt.

Und dann taucht Nathan auf und sie kommt gar nicht mehr dazu, Avi zu vermissen.. Ich muss schon sagen, dass ich diesbezüglich eine Abneigung gegen ihn entwickelt habe.

In der ersten Hälfte des Buches, war Avi nicht so wirklich vertreten, umso glücklicher war ich, als er in der zweiten Hälfte vor Amys Tür stand und dann ging das Theater oder wie man so was nennt richtig los.
Die zweite Hälfte sorgt gehörig für großartige Spannung und ich fand Amy und Avi einfach wieder total toll zusammen.

Wie zu erwarten, kam die Romantik natürlich nicht zu kurz! Klar, sie mussten sich zügeln, in der Gegenwart von ihrem Aba durften sie sich nicht küssen und in einem Bett schlafen. Ron ist halt auch nur ein Dad einer 17 Jährigen Tochter.

Mir hat auch gut gefallen, dass wir ein bisschen etwas über das Judentum gelernt haben.

Tja, das Ende hat mich mal wieder traurig gemacht (Wie immer, wenn ich die letzte Seite eines Simone Elkeles Buches lese).
Ich bin gespannt, was uns der Abschluss der Trilogie ”Kann das auch für immer sein?” zeigt. Ich hoffe ja, dass es ein endgültiges Happy End gibt!
Bis dahin heißt es, zwei Monate warten 😦

Fazit:
‘Zwischen uns die halbe Welt” konnte mich wie Band 1 total überzeugen! Die Charaktere hat man wieder total ins Herz geschlossen und in der zweiten Hälfte war wieder eine ordentliche Portion an Romantik vorhanden. Es ist ein klares Lese Muss für alle Fans der Reihe und allgemein von Simone Elkeles.

 

5_buecherlies

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s