[Rezension] ”Wer braucht schon Liebe?” – Denise Deegan

2013-06-10 13.46.49Ich habe mir eine schöne, aber auch traurige Liebesgeschichte vorgestellt. Und die habe ich auch bekommen!
Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, dass es hier nicht nur um die Liebesgeschichte geht. Es geht um so viel mehr!
Wie man mit der Trauer eines geliebten Menschen umgeht, um tägliche Probleme mit dem anderen Elternteil, Trennungen. Eigentlich all das, was das wahre Leben zu bieten hat!

Verlag: cbt

Originaltitel: And by the way

Erscheinungsdatum: 13. Mai 2013

Seiten: 382

Preis: 7,99€

Er ist so überzeugt. So optimistisch. So stark. Und in diesem Augenblick stelle ich fest, dass ich ihn liebe. Ich liebe ihn wirklich. Alles an ihm. Sein Lächeln. Seine Augen. Die Sommersprosse auf seinem linken Augenlid. dass er eine Dose Mr Zogs Sex Wax zu Hause hat. Ich liebe auch die Art, wie er mit Bobby umgeht. Ich liebe alles, was David ausmacht. Und ich sage ihm, dass es aus ist. Ich stehe auf und gehe. Denn wenn ich nicht fort gehe, ändere ich meine Meinung.
Seite 236

Inhalt:
Die 16-jährige Alex hat es nicht leicht. Seit ihre Mutter gestorben ist, hat ihr Vater nur noch Arbeit im Kopf. Und engagiert massenweise Personal. Wie diese durchgeknallte Stylistin Marsha, die sich einbildet, sie müsste nett zu ihr sein. Als ob das helfen würde. Nein, für Alex ist ihr Vater auch gestorben. Sie vertraut niemandem mehr, sie liebt niemanden mehr und sie verlässt sich auf niemanden mehr. Auch nicht auf David McFadden, und wenn er noch so schöne blaue Augen hat. Denn wer nicht liebt, kann auch nicht verlieren … Quelle: Amazon

Meinung:
Mir hat der Schreibstil von Denise Deegan richtig gut gefallen! Sie schreibt nicht um den heißen Brei herum, sondern geht gleich in die Offensive.
Das ganze Buch ist aus der Sicht von Alex geschrieben, so dass man sich wunderbar in ihre Gefühle und Gedanken zurecht finden kann.

Alex ist ein schwieriger Charakter. Sie hat vor ein paar Monaten ihre Mutter und gerade diese Trauer spürt man deutlich, wenn man dieses Buch liest. Es wirkt so real!
Durch die Trauer ist sie sehr verschlossen und lässt keine Nähe mehr zu. Auch nicht von ihren Freundinnen!
Zu ihrem Vater hat sie seit dem Tod ihrer Mutter eigentlich gar kein gutes Verhältnis mehr. Einzig Homer, ihr goldener Retriever, ist immer in ihrer Nähe, diese sie auch zulässt.

In David habe ich mich sofort verliebt. Er ist einfach so toll! Er weiß genau, wie Alex sich fühlt, denn er hat sechs Monate zuvor das selbe durchlebt!
David legt die Geduld an den Tag, die ich in manchen Situationen gar nicht aufbringen könnte. Er ist immer für Alex da, wenn sie ihn braucht. Und das, wo er mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat!

Mark, Alex Bodyguard und Chauffeur, und Rachel, ihre beste Freundin haben mir super gefallen.
Sarah, ebenfalls eine gute Freundin von Alex, war zwar nett, aber ich kam nicht ganz mit ihrer Art klar.

Auf dieses Buch bin ich mal zufällig bei Thalia gestoßen und wollte es dann unbedingt mitnehmen, weil es sich so interessant angehört hat.
Ich habe mir eine schöne, aber auch traurige Liebesgeschichte vorgestellt. Und die habe ich auch bekommen!

Die Geschichte von Alex und David beginnt im Buch schon relativ früh, doch ich finde, dass das überhaupt nichts macht. Es passt einfach super zum Buch.
Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, dass es hier nicht nur um die Liebesgeschichte geht. Es geht um so viel mehr!
Wie man mit der Trauer eines geliebten Menschen umgeht, um tägliche Probleme mit dem anderen Elternteil, Trennungen. Eigentlich all das, was das wahre Leben zu bieten hat!
Und so finde ich, wirkt das alles nochmal realistischer.

Das Buch hat es echt in sich! Als ich ¾ dieses Buches gelesen habe, wollte ich zum Schluss gar nicht mehr aufhören, weil es einfach soooo spannend wurde!

Das Ende ist wirklich offen und richtig zufrieden hat es mich nicht gestellt. Wie denn auch, wenn ich als weiterlesen könnte? Ich bin jetzt schon gespannt, wie es in Teil 2 mit Sarah weitergeht!

Fazit:
”Wer braucht schon Liebe” von Denise Deegan ist ein gelungener Auftakt der ”Butterfly’-Trilogie. Dieses Buch beinhaltet nicht nur eine tolle Liebesgeschichte, sondern befasst sich auch mit dem Tod, Familie und Freundschaft.
Wer Simone Elkeles, Huntley Fitzpatrik und Kody Keplinger geliebt hat, der wird auch dieses Buch lieben!

 

5_buecherlies

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s