[Rezension] ”Selection – Die Elite” – Kiera Cass

2014-03-15 20.16.11Es ist gar nicht so lange her, dass ich den ersten Band gelesen habe und ich habe ihn total geliebt! Dieses Buch konnte mich 100 % überzeugen, dementsprechend waren meine Erwartungen an den zweiten Band sehr hoch.
Leider konnte dieser mich nicht vollständig überzeugen.

Es sind nur noch sechs Mädchen im Rennen – America, Marlee, Celeste, Kriss, Natalie und Elise.

Verlag: Sauerländer

Originaltitel: The Elite

Erscheinungsdatum: 20. Januar 2014

Seiten: 376

Preis: 16,99€

”Wie ist es verliebt zu sein?”, fragte May.
[…]
Lucy lächelte. ”Es ist die schönste und schrecklichste Sache, die einen passieren kann”, antwortete sie. ”Man weiß, dass man etwas Wertvolles gefunden hat und möchte es für immer festhalten. Doch sobald man es hat, fürchtet man in jeder einzelnen Sekunde den Moment, in dem man es wieder verlieren könnte.”
Seite 78

Inhalt:
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

Meinung:
Der Schreibstil von Kiera Cass hat mir wieder sehr gut gefallen. Er liest sich sehr flüssig
Das Buch ist komplett aus der Sicht von America geschrieben.

America habe ich ja schon in Band 1 in mein Herz geschlossen.
Sie ist zwischen Maxon und Aspen völlig hin und her gerissen. Aspen ist ihr erster richtiger Freund gewesen, ihre erste große Liebe, die sie verlassen hat und dann ist da noch Maxon, für den sie ebenfalls tiefe Gefühle hegt. Ich muss ja sagen, dass mir das Hin und Her zwischen den beiden irgendwann tierisch auf die Nerven ging.
Die Zweifel wegen der Krone kann ich wiederum sehr gut nachvollziehen, ich meine würde sich nicht jeder Gedanken darüber machen, ob man eine gute Prinzessin wird oder ob man ein Land regieren kann.

Maxon ist irgendwie nicht ganz mein Fall in diesem Buch. In Band 1 habe ich ihn total geliebt, weil er einfach so fürsorglich und charmant war.. Aber in diesem Band lässt er irgendwie den Womanizer raushängen
Dass er America liebt, das weiß man als Leser einfach, aber zur Absicherung, bis America ihre Entscheidung fällt, wendet er sich immer mehr Kriss zu und das hat mich irgendwann ziemlich genervt.
Und auch mit Celeste hat er nichts unschuldiges am laufen..
Am Ende erfährt man etwas über Maxon, was einen zutiefst berührt und fassungslos macht.. Er tut mir dann doch was leid!

Ich weiß nicht genau, was ich von Aspen halten soll.. Er arbeitet im Palast als Wachdienst und gibt alles, dass er noch eine Chance bei America bekommt… Ich hoffe ja, dass das im dritten Band nicht soweit kommt..

Es ist gar nicht so lange her, dass ich den ersten Band gelesen habe und ich habe ihn total geliebt! Dieses Buch konnte mich 100 % überzeugen, dementsprechend waren meine Erwartungen an den zweiten Band sehr hoch.
Leider konnte dieser mich nicht vollständig überzeugen.

Es sind nur noch sechs Mädchen im Rennen – America, Marlee, Celeste, Kriss, Natalie und Elise. Der Druck und der Konkurrenzkampf sind natürlich groß.
Ich kann alle Mädchen bis auf Marlee gar nicht leiden. Und ich will unbedingt, dass Maxon sich für America entscheidet, denn die beiden sind einfach perfekt zusammen! Aufgrund verschiedener Vorkommnisse leidet die Beziehung allerdings zwischen den beiden…

Die Spannung im Buch ist soweit hoch gehalten, richtig langweilig wird es nicht. Die Mädchen bekommen verschiedene Aufgaben, die sie bewältigen müssen und zwischenzeitlich kommt es zu ein paar Rebellenangriffen.

Ich muss leider sagen, dass mich das Buch irgendwann ziemlich genervt hat. Irgendwie war ich von den ganzen Hauptcharakteren und der Handlung total genervt.. Das hat sich aber zum Glück gegen Ende wieder geändert.

Das Ende hat mich dann doch ziemlich überrascht und ich hoffe, dass die Zeit schnell vorbei geht, bis Band 3 auf deutsch erscheint!

Fazit:
Mit ”Selection – Die Elite” konnte mich die Autorin nicht mehr ganz so überzeugen. Die Handlung an sich ist spannend aufgelegt, jedoch war ich irgendwann tierisch von den Charakteren und der Handlung genervt..
Jedoch finde ich, dass das Buch ein würdiger Nachfolger von Band 1 ist, auch wenn ich doch was mehr erwartet habe.

 3_buecherlies
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s