[Rezension] “Ewiglich- Die Hoffnung” – Brodi Ashton

Ewiglich - Die Hoffnung

Das Buch beginnt mitten in der Geschichte. Ein paar Wochen nachdem Jack ins Ewigseits gegangen ist. Nikki ist verzweifelt und sucht einen Weg, um Jack zu retten. Außerdem ist sie auf der Suche nach Cole, den sie seitdem nicht mehr gesehen hat.

Schließlich taucht Cole wieder auf und Nikki findet einen Weg ins Ewigseits zu gelangen.[…]

Das Buch hat ein ziemlich fieses Ende und ich hoffe, dass die Fortsetzung nicht al zu lange auf sich warten lässt.

Verlag: Oetinger

Originaltitel: Everbound

Erscheinungsdatum: Dezember 2012

Seiten: 384

Preis: 17,95€

Inhalt:
Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?


Meinung:

Auch hier in Band 2 ist der Schreibstil toll zu lesen. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Das Buch ist in Nikkis Sicht geschrieben. So kann man sich wunderbar in ihrer Gefühlswelt zurecht finden.

Natürlich gibt es hier auch die bekannten Charaktere aus ‘Ewiglich – Die Sehnsucht’.

Nikki hat mir wieder richtig gut gefallen. Ich finde sie einfach wahnsinnig mutig und mir tut sie auch echt leid. Sie gibt sich die Schuld daran, dass Jack für sie ins Ewigseits gewechselt ist. Denn bekanntlich kommt man ja nicht frei.
Nikki ist eine Protagonistin, die man gerne haben muss.

Was ich von Cole halten soll, weiß ich jedoch nicht. Ich mochte ihn in Band 1 ja nicht wirklich und das wurde mir am Anfang auch bestätigt.
Doch dann tut er wieder Dinge, die es mir schwer machen, ihn zu hassen. Er unterstützt Nikki zusammen mit Max, seinem Bandkollegen und bringt sie zur Suche von Jack in die Unterwelt.
Doch dann tut er etwas, was mich wieder dazu bringt, ihn zu hassen..

Wer mir noch komisch war, war Max. Aber dazu werdet ihr selber mehr lesen müssen, denn es ist mehr das eigene Empfinden..

Will, Jacks Bruder konnte ich wiederum sehr gut leiden.

Das Buch beginnt mitten in der Geschichte. Ein paar Wochen nachdem Jack ins Ewigseits gegangen ist. Nikki ist verzweifelt und sucht einen Weg, um Jack zu retten. Außerdem ist sie auf der Suche nach Cole, den sie seitdem nicht mehr gesehen hat.

Schließlich taucht Cole wieder auf und Nikki findet einen Weg ins Ewigseits zu gelangen.

Und das funktioniert nur mit einem Ewiglichen – sie fragt Cole.

Um Jack in der Unterwelt zu finden, muss Nikki ein sogenanntes Kontaktband aufbauen und das geht nur mit einem Andenken oder einer Erinnerung an Jack.

Und das ist das Schöne an dem Buch. Jedes mal, wenn Nikki das Kontaktband aufbaut, kommt ein extra Teil, wo die Erinnerung als Geschichte erzählt wird – quasi als Rücklende.

Nikki, Max und Cole machen sich also auf den ‘abenteuerlichen’ Weg durch das Labyrinth des Ewigseits und einfach ist der nicht. Sie kämpfen mit Schatten, der Königin oder Streunern.

Es scheint, als sein sie am Ziel angekommen, doch dann passiert etwas unerwartetes, mit dem ich niemals gerechnet hätte…

Das Buch hat ein ziemlich fieses Ende und ich hoffe, dass die Fortsetzung nicht al zu lange auf sich warten lässt.

Fazit:
‘Ewiglich – Die Hoffnung’ ist einfach ein tolles Buch! Fans des ersten Bandes kommen voll und ganz auf ihre Kosten. Griechische Mythologie spielt hier natürlich wieder eine wichtige Rolle.

 5_buecherlies
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s